Produkttests (9) – Vita Cola Pur ~ Kleine Eissnacks ~

Mein zweiter Aktionsauftrag lautete, Eis aus Vita Cola herzustellen. Leider hatte ich keine Eisformen parat und auch keine anderen Behälter, die dafür geeignet wären, sodass ich improvisieren musste. Ich kam auf die Idee, die Eiswürfelform zu verwenden.
Ich dachte, man könnte die so entstandenen kleinen Cola-Eiswürfel als eisigen Snack für zwischendurch benutzen, für eine kleine Abkühlung zum Lutschen. Der Test hat gezeigt, dass das auch wunderbar funktioniert und schmeckt supergut. Ist ja schließlich auch nichts anderes als Wassereis!

Und hier die Dokumentation des Versuchs:

Man braucht natürlich als erstes eine Vita Cola Pur und einen Eiswürfelbehälter (möglichst mit großen Öffnungen, sonst lohnt es sich nicht).
first step

Danach schüttet man die Vita Cola Pur (vorsichtig, es sprudelt!) in die Eiswürfelform. Danach lässt man es eine Weile stehen, bis es nicht mehr so doll spudelt, sonst hat man nach dem Einfrieren ganz viele Lufteinschließungen.

colawürfel

Die fertig befüllte Form mit dem nicht mehr allzu sprudeligen Inhalt wird in den Gefrierschrank gepackt. Dabei aufpassen, dass es auf einer geraden Fläche steht, damit es nicht ausläuft oder so.

second

Dann für ein paar Stunden (am besten über Nacht) gefrieren und am nächste Tag habt ihr ein paar kleine Snacks aus Cola-Eis.
third

Wahlweise könnt ihr diese traditionell als erfrischende Eiswürfel mit Geschmack nutzen oder als erfrischende Lutschbonbons aus Eis.
Ich persönlich finde diese eisigen Lutschdrops klasse. Ist mal was anders als Eis am Stiel. Sichherlich kann man daraus auch gut Crushed Ice herstellen, mit dem man etwas Gemixtes verfeinern kann oder man gibt sie als Deko über cremiges Eis und es wird langsam zur Cola-Soße. Die Möglichkeiten sind eigentlich grenzenlos.

Nähere Infos zum Projekt und zur Community auf trnd.de.

EURE HACHIDORI

Produkttests (8) – Vita Cola Pur: Die ersten Eindrücke

Während des Projekts erhielten wir heute Aktionsaufträge und sollten uns zwei davon raussuchen. Außerdem haben Interessierte Fragen gestellt, die ich nun auch hier beantworten will. Doch zunächst einmal zu den Aufträgen. Ich werde Eis bzw. kleine Eiswürfel aus der Cola machen, sozusagen als Wassereis zum Lutschen. 😉 Die Vorbereitungen sind soeben angelaufen.
Weiterhin werde ich meinen ersten Auftrag hier sofort erledigen und euch berichten, wie meiner Meinung nach die Vita Cola Pur im Vergleich zu anderen Colas schmeckt.
Tatsächlich muss ich hier zugeben, dass ich keinen besonderen Unterschied schmecke. Das besondere an Vita Cola war immer der Zitronengeschmack und deswegen schmeckt die pure Vita Cola, nun ja…eben nach Cola. Allerdings habe ich wirklich Gefühl, dass sie weniger süß ist. Andere Colasorten verursachen bei mir nur noch mehr Durst, anstatt ihn zu löschen, aber den Hitzetest hat die Vita Cola Pur auf jeden Fall bestanden. Schön frisch aus dem Kühlschrank und ein richtiger Durstlöscher. Ich war am Anfang ja skeptisch, aber mittlerweile bin ich ihr verfallen.

Zu den Fragen der Community:
1. Kohlensäuregehalt: Wie lange bleibt die VITA COLA Pur nach dem Öffnen frisch und sprudelig? Wie schmeckt sie Euch, wenn bereits Kohlensäure entwichen ist?Ich persönlich finde, dass die Vita Cola Pur erstaunlich lange sprudelig bleibt. Als ich sie gekühlt auf der Terrasse genossen habe, ließ ich sie eine ganze Weile in der Hitze stehen und sie war nach einiger Zeit immer noch sprudelig genug. Auch ohne Kohlensäure ist sie durchaus genießbar und schmeckt nicht so leer und lasch wie andere Colas.

2. Süße: Empfindet Ihr die geringere Süße positiv oder negativ? Wie süß ist die VITA COLA Pur im Vergleich zu Colas anderer Marken?
Ich empfinde die Süße neutral, weil ich wie gesagt vom Geschmack her nichts feststellen kann, sondern nur mein Durstgefühl hat sich geändert. Die Süße wirkt für mich identisch zu anderen Cola-Marken.

3. Koffeingehalt: Bemerkt Ihr den höheren Koffeingehalt?“Da ist mehr Koffein drin!?“, waren gerade meine Worte. Ich vertrage nicht so viel Koffein, aber ich habe das nicht gemerkt.

4. Trinktemperatur: Was empfehlt Ihr als optimale Trinktemperatur? Schmeckt Euch die VITA COLA Pur auch ungekühlt?Die Vita Cola schmeckt auch ungekühlt, aber gekühlt finde ich sie erfrischend. Ohne Kühlung schmeckt sie mir nicht ganz so gut.

Ich hoffe, das hat euch ein wenig interessiert und hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf den nächsten Bericht, an dem zeitgleich zu diesem hier gearbeitet wird. 😉

colawürfel
EURE HACHIDORI

 

Produkttests (7) – Vita Cola Pur

Hallihallo, es gibt Neues aus der Testphase der Vita Cola Pur!

Ich mach es dieses Mal kurz und knapp!
Getestet haben bis jetzt:
– Familie
– Freunde
– Ich

Fazit:

– Der typische Zitronenspritzer fehlt. ( Denn das ist ja eigentlich DAS Markenzeichen der Vita Cola.)- Trotzdem sehr lecker, schmeckt allerdings nicht mehr so einzigartig.
– Gekühlt ist es eine super Erfrischung. (=Sommergetränk)
– Ein Test mit der zuckerfreien Variante für Diabetiker wäre toll.

natürlicherLebensraum

Sonstiges:

– In den letzten Tagen habe ich die Vita Cola Pur am liebsten gekühlt auf der Terrasse getrunken. Sie schmeckt wirklich gut, aber ich denke, die Variante mit Zitrone ist wirklich einzigartiger. Pure Cola kann ja jeder, oder? 😉 Lecker ist es trotzdem, deshalb: Prost!

sommerfrühstück
EURE HACHIDORI

P.S.: Wer Lust auf genauere Infos, mehr Projekterfahrungen oder selbstständiges Testen hat, wendet sich am besten an die Community. Dieses Projekt wird von trnd.de durchgeführt.

Produkttests (6) – Vita Cola Pur

Ich bin überrascht, wie schnell ich erneut zu einem Testen eingeladen wurde 🙂
Dieses Mal geht es um Vita Cola!
Das Testpaket ist gestern angekommen und enthalten hat es 18 Vita Cola Flaschen á 0,5 Liter. Zusätzlich eine Packung bunter Strohalme und zwei echt „schräge“ Gläser.
Die ersten Freunde haben schon getestet.
Die Vita Cola Pur soll auch ohne den typischen Spritzer Zitrone erfrischen und eignet sich perfekt zum Mixen.
Nach meinem ersten Geschmackstest schmeckt sie aber nicht viel weniger süß, wie behauptet, sondern wie jede andere Cola auf dem Markt.
Ich bin gespannt, ob die Cola mich überzeugen kann. Aus dem Freundeskreis habe ich schon gehört, dass die Cola doch eben MIT dem Zitronenspritzer so toll ist.
Man darf gespannt sein.
Wer mehr Infos lesen möchte, kann auch auf dem Projektblog mitlesen:
http://vita-cola-pur-mit-purem-cola-geschmack.trnd.com/vita-cola/aktionsphase/

vita1

Hachidoris Welt – Wie meine deutsch-japanische Freundschaft entstand…

Hallo ihr Lieben!

Seit nunmehr 3,5 Jahren pflege ich eine wirklich tolle Freundschaft zu einem Japaner, der mich auch schonmal besuchen kam, hier in Deutschland. Ich bin sehr froh, ihn zu kennen, es ist wirklich eine Bereicherung für mein Leben und ich kann nur jedem empfehlen, auch mit Menschen aus anderen Ländern in Kontakt zu treten, weil es nicht zuletzt einfach interessant ist. Gerade Japaner sind eben ein ganz anderes Völkchen. Natürlich hat sich das bei mir so ergeben, weil ich eine Japan-Närrin bin.

Wie bin ich aber an diesen Kontakt gekommen, ohne nach Japan zu reisen!? Ich wollte diesen Artikel darüber schreiben, weil ich damals sehr ratlos war und hoffe, dass ich so anderen Menschen auf der Suche nach geeigneten Websites helfen kann und vielleicht gebe ich ja auch dem ein oder anderen einen Impuls, sich einfach mal damit zu beschäftigen. Wer weiß!?

Ich persönlich habe meinen Kumpel auf folgender Website kennengelernt:
http://www.japan-guide.com/Dort gibt es eine Kategorie „Friends“ und dann wird untergliedert nach „Friends in Japan.com“ und in „Japan Penfriend“. Als ich dort etwas eingestellt hatte bzw. gesucht hatte, gab es nur eine schlechtere Version des Japan Penfriend, heute ist das alles viel schöner und übersichtlicher. Bei Penfriend kann man selbst Inserate einstellen und sämtliche Voraussetzungen hinschreiben, es sind aber auch Inserate gespeichert, die man durchlesen kann und auf die kann man sich melden. Natürlich suchen die meisten nur Brieffreunde oder Emailfreunde und es wird sehr oft und vor allem von Frauen betont, dass sie keine Romanze wollen (no romance), was ich euch (wenn ihr eine Frau seid) auch empfehlen würde! Manchmal verirren sich doch ein paar komische Konsorten dorthin und man mag es kaum glauben, aber die schreiben euch wirklich nicht, wenn ihr das stehen habt, wahrscheinlich, weil Japaner so höflich sind.
Bei der neuen integrierten Plattform Friends in Japan kann man sich anmelden und funktioniert eigentlich nach dem geichen Prinzip.

Ebenfalls zu empfehlen sind:
http://rose.ruru.ne.jp/
http://www.yorihuzi.net/1–12-1.html

Stört euch nicht so sehr daran, dass die Websiten sehr einfach und nicht sehr seriös aussehen. Sie sind eben nur funktional, aber es klappt alles wirklich gut!

Also ich wünsche euch natürlich viel Spaß und eine gute lang anhaltende Bekanntschaft! 🙂
Vielleicht hat euch das gefallen oder ich konnte euch sogar irgendwie helfen!

EURE HACHIDORI

Merken

Weil einfach meistens lecker ist… – Einfach und lecker (1)

Kennt ihr das auch? Der täglich Kampf ums Essen? Die ständige Frage, was mache ich mir heute? Was will ich kochen? Was dauert nicht so lang?
Und dann versucht man ein brauchbares Rezept im Internet zu finden, weil man kein Kochbuch da hat und verzweifelt, weil immer alles mit irgendwas gemacht wird, was da nicht rein muss! Ich möchte einfach ein Grundrezept und das kann man ja nach Wunsch variieren, aber ich finde nur spezielle Rezepte mit einem Haufen Firlefanz drumherum.
Deswegen meine Favoriten für „einfach und lecker – Kochen ohne viel Schnickschnack“:

~ Kartfoffelbrei:

Kartoffeln schälen, in gesalzenem Wasser kochen, bis sie weich sind. Wasser abgießen, Kartoffeln im Topf mit einer Gabel zerkleinern, einen Schluck Milch dazu und dann mit einem Rührgerät mixen. Solange Milch nachschütten und mixen, bis der Kartoffelbrei eine schöne cremige Konsistenz hat und keine Stücke mehr enthalten sind (wahlweise natürlich auch stückig lassen). Mit Salz nach Belieben würzen und weiter durchmischen. Voilá! Fertig.

~ Gurkensalat

Gurken mit einer Reibe in eine Schüssel reiben. Eine kleine Packung „Dillkräuter“ dazu (Packungsanleitung beachten) und einen Spritzer Zitrone. Fertig!

~ Spinat

Zwiebeln klein hacken. Spinat (Junger Spinat aus dem Frost) mit Zwiebeln aufwärmen. Am Ende noch mit brauner zerlassener Butter übergießen und durchmischen. Fertig.

Ich werde ein paar Geheimtipps demnächst veröffentlichen (ganze Gerichte und Beilagen).

EURE HACHIDORI