Frauen der Weltgeschichte – Mary Astell

Mary Astell
englische Schriftstellerin und Philosophin
1666 – 1731


kein frei lizensiertes Bild vorhanden

Mary Astell war die erste englische Feministin.
Formale Bildung blieb ihr als Frau verwehrt, doch ihr Onkel machte sie mit Philosophie vertraut. Als sie später nach London ging, lernte sie dort einflussreiche Literatinnen kennen.
Astell beschäftigte sich mit Naturphilosophie, aber auch mit ethischen Theorien von Hobbes und Locke.
Ihre zentralen Themen waren die Intelligenz und Seele der Frauen. In ihren Büchern forderte sie eine neue Form der Erziehung der Frauen, sowohl auf religiöser als auch auf weltlicher Ebene.
In einer ihrer Publikationen kritisiert Astell die Zwangsehe. Denn sie sah Freundschaft und eine gute Bildung der Frau als Basis der Ehe, anstatt Notwendigkeit und Stolz, wie es in der damaligen Zeit die allgemeine Meinung war.
Sie selbst heiratete nie.

EURE HACHIDORI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s