Japan – die kleine Lehrstunde ~ Socken und andere Wortgebilde ~

Japan-kleine_Lehrstunde

Japan, ein wundervolles und manchmal etwas verrücktes Land. Die Kultur ist ohne jeden Zweifel völlig anders als bei uns.
Und schon kleine Dinge bringen mich im Zusammenhang damit zum Staunen.
Beim Japanisch lernen habe ich natürlich auch so jede Menge Spaß, aber da gibt es kleine Wörter, die mir schon manchmal den Tag versüßt haben! Wie  ein Schwamm sauge ich sie auf und freue mich, wenn ich neue Besonderheiten entdecke.
Das wohl schwierigste ist im Japanischen wohl die Schrift, behaupte ich mal so.
Aber diese Schrift ist manchmal gar nicht so schwer oder unschön, wie manche denken.

Ein paar der einfachsten Kanjis (apanische Schriftzeichen, die dem Chinesischen entstammen) sind die für die Wörter 1, 2 und 3.
1 = (ichi)
2 = (ni)
3 = (san)

Sehr bildlich und wirklich leicht zu merken sind auch die Kanjis für Baum (ki), Wald (hayashi) und großer Wald (mori). Na? Was aufgefallen? Irgendwie wachsen da in der Schrift immer mehr Bäume nebeneinander! 🙂

Die japanische Schrift hält auch ein paar poetische Zusammensetzungen bereit. Eine meiner liebsten befindet sich im Wort für Musik 音楽 (ongaku), denn das sind die beiden Schriftzeichen für „Ton“ und für „genießen“. Ist das nicht schön? Musik ist für Japaner das Genießen von Tönen. Das finde ich schon irgendwie ein bisschen romantisch.

Und heute ist mir wieder so eine kleine Besonderheit ins Auge gefallen. Weniger poetisch, aber irgendwie süß. Das Wort Socke bzw. Strumpf 靴下 (kutsushita) besteht aus (kutsu = Schuh) und (shita = Unterseite, unten, darunter). Socken heißen also frei übersetzt nichts anderes als „unter dem Schuh“, was zwar eine unumstößliche Wahrheit ist, aber mal ehrlich: Wer von uns würde sich schon so ausdrücken?
Ich find´s schön.

Und damit wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende!

EURE HACHIDORI

Ein Gedanke zu “Japan – die kleine Lehrstunde ~ Socken und andere Wortgebilde ~

  1. Karina schreibt:

    Ein wirklich schöner Beitrag. 🙂
    Sprachen lernen finde ich ja eh schon klasse – aber das Japanisch so poetisch sein kann, war mir noch nicht bewusst. Bestimmt gibt es noch viel mehr solcher tollen Wörter und eingängigen Schriftzeichen – ich freue mich jetzt schon über die Fortsetzung dieses Beitrags und deine nächsten Entdeckungen. :*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s