*** Blog-Geburtstag – 6 Jahre sanihachidori.com ***

Meine lieben Leser,

etwas verspätet möchte ich mit euch den Blog-Geburtstag feiern. Denn mein Blog wird heute schon stattliche 6 Jahre alt. Happy Birthday to me!

Wenn ich diese Zahl lese, kann ich es überhaupt nicht glauben, dass seit dem Anfang meines Blogs schon 6 Jahre vergangen sein sollen. In diesen 6 Jahren hat sich nicht nur mein Blog, sondern auch ich selbst gewandelt. Der Blog hat mich in diesen vielen Jahren begleitet und ich bin froh, dass ich nicht daran denken möchte, aufzuhören. 🙂

Betrachten wir doch mal gemeinsam, wie sich der Blog über die Jahre entwickelt hat!

Das Jahr 2013 – Anfang auf Probe

Tatsächlich hatte ich das Projekt „Blog“ nur angefangen, weil ich in meinem damaligen Studienpraktikum etwas über Content Management Systeme lernen sollte. Als ich mich dann zu diesem Thema durch das Web geklickt habe, stieß ich auf WordPress. Und da beschloss ich, dass ich das einfach mal ausprobiere, damit ich direkt mal lerne, was ein CMS so zu bieten hat. Ich hatte damals keine Ahnung, was Bloggen wirklich heißt und wie ich am besten anfangen soll. Deswegen habe ich zu diesem Zeitpunkt einfach nur über meine Zeit in Leipzig berichtet, wenn ich etwas Spannendes entdeckte.

In diesem ersten Jahr meines Blogs veröffentlichte ich 41 Beiträge. Diese wurden von 4085 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber doppelt so oft (8095 Mal) aufgerufen. Im Schnitt hat also jeder Leser zweimal meinen Blog aufgerufen. 🙂
83 Likes und 39 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen.

Begonnen habe ich mit einem Theme namens „Balloons“. Das sah ungefähr so aus:

balloons

Der Clou daran war, dass die Ballons beim Runterscrollen über den Bildschirm geflogen sind. Etwas kitschig, dennoch aber ein reduziertes Design. Und so fing es an. Ich hatte damals wie gesagt keine Ahnung, wo ich mit dem Blog hin will oder über welche Themen ich schreiben möchte. Das war auch gar nicht so einfach, denn ich habe mich gefragt, wen das interessieren soll im großen World Wide Web, was ich kleine Person hier als wichtig empfinde und aufschreibe. Aber Fakt ist, dass sich bereits im Jahr 2013 ganze 20 Follower gefunden hatten, die meinen Blog verfolgen wollten. Darunter Menschen, die mir auch nach 6 Jahren noch viel bedeuten, da sie für mich zu festen Größen in meiner ganz eigenen Blogosphäre geworden sind – und die ich teilweise mittlerweile persönlich kenne oder mit denen ich auch privateren Kontakt habe. Dazu gehören unter anderem die superliebe spinatmädchen, die wunderbare Miss Booleana und die sympathische TheRealDarkFairy. An dieser Stelle möchte ich euch für eure Treue und eure Inspiration danken. Auch, wenn ich irgendwie kaum noch Zeit habe, um als Leser eurer Blogs aktiv zu werden, verfolge ich euch – auch auf sozialen Netzwerken – immer noch regelmäßig und fiebere bei eurer Entwicklung mit. Ich habe mich für eure Erfolge und Fortschritte immer sehr mit gefreut. 🙂 Und da ihr von mir nicht mehr so viele Wortmeldungen gehört habt – möchte ich diesen Anlass einfach mal nutzen, um das loszuwerden.

Die Themen des Jahres 2013 konzentrierten sich auf DIY-Beiträge, Beiträge über mein alltägliches Leben, Beiträge über meine Japan-Liebe, Beiträge zu Görlitz als Filmstadt und Reiseberichte.

Den erfolgreichsten Beitrag des Jahres 2013 schrieb ich über das Sorgenfresserchen, welches ich selbst genäht hatte. Die Anleitung dafür hatte ich auf meinen Blog gestellt und sie wurde zu einem Dauerbrenner.

Das Jahr 2014 – Schritt für Schritt

Im Jahr 2014 baute ich mir langsam eine kleine Community auf und probierte mich in einigen Themen aus, über die ich schreiben wollte. Eigentlich war das Jahr 2014 für mich als Blogger relativ unspektakulär, weil ich mich erstmal selbst im Blog-Universum zurechtfinden musste.

In diesem Jahr meines Blogs veröffentlichte ich 53 Beiträge. Diese wurden von 14.470 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber 22.465 Mal aufgerufen.
242 Likes und 74 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen. Somit hatten sich diese Werte zum Vorjahr verdoppelt.

Auch in diesem Jahr kamen um die 20 Follower dazu. Darunter befand sich unter anderem die tolle nettebücherkiste, die ebenso wie die anderen genannten Blogger zu einer meiner festen Größen in der Blogger-Welt wurde.

Die Themen des Jahres 2014 konzentrierten sich auf Japan-Beiträge, Beiträge aus Hachidoris Welt, DIY-Beiträge und ich habe meine Kategorie „Bücherecke“ mit Buchrezensionen und -empfehlungen gestartet. Ebenfalls in diesem Jahr habe ich begonnen, über Frauen der Weltgeschichte zu schreiben. Die erste Frau, über die ich in diesem Zusammenhang geschrieben habe war Amelia Earhart.

Die erfolgreichsten Beiträge im Jahr 2014 waren immer noch der kleine Sorgenfresser aus dem Vorjahr und ein Reisebericht über unseren Urlaub in den Voralpen.

Das Jahr 2015 – Das Wachstum geht weiter

Im Jahr 2015 gingen die Zahlen im Allgemeinen weiter nach oben. Obwohl ich beim Schreiben der Beiträge nicht so aktiv war, wie im Vorjahr, hatten sich alle Zahlen nach oben orientiert. Die neuen Kategorien habe ich weiterentwickelt und habe mich immer besser in das Bloggen eingefunden. Und 2015 war auch das Jahr, in dem ich für mich selbst festgestellt habe, dass der Blog ein wirkliches Hobby geworden ist, obwohl er nur ein Versuch sein sollte, Content Management Systeme zu verstehen.

Außerdem hatte ich mich in diesem Jahr entschieden, ein neues Design für meinen Blog zu verwenden. Der Blog wandelte sich also in folgende Erscheinung:

apple

In diesem Jahr meines Blogs veröffentlichte ich 39 Beiträge. Diese wurden von 22.264 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber 39.932 Mal aufgerufen.
373 Likes und 134 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen.

36 Follower sind in diesem Jahr dazugekommen und geblieben. Auch hier wieder Personen, die ich bis heute immer wieder auf meinem Blog begrüßen darf, die besonders aktiv sind und die mir besonders in Erinnerung geblieben sind. Dazu gehören unter anderem die zauberhafte Meloftheshell und der inspirierende Arne.

Die Themen des Jahres 2015 waren geprägt von Beiträgen über Japan, Buchrezensionen, Beiträgen über die Filmstadt Görlitz, Reiseberichten, DIY-Beiträge und neuen Beiträgen zu Frauen der Weltgeschichte.

Ein besonderes Highlight des Jahres 2015 war der Besuch von Miss Booleana in meiner Heimatstadt Görlitz, wo wir die Filmschauplätze einiger Hollywood-Produktionen besuchten. Unter anderem schrieb ich damals einen detaillierten Bericht über das Kaufhaus in Görlitz, welches zum Grand Budapest Hotel wurde.

Die beliebtesten Beiträge in diesem Jahr waren neben dem Dauerbrenner DIY-Sorgenfresser nähen auch die Anleitung zu kleinen Amigurumi-Pilzdöschen, die ich gehäkelt hatte. Anscheinend waren 2015 besonders meine Häkel-Beiträge beliebt, denn der Artikel zu meinem gehäkelten Baby-Donald war ebenfalls sehr erfolgreich.

Das Jahr 2016 – Das bisher beste Blog-Jahr

Schaut man auf die Statistik war 2016 das bisher beste Jahr für meinen Blog. Dabei hatte ich damals noch weniger Beiträge geschrieben als im Vorjahr. Richtig erklären kann ich es mir nicht, was in diesem Jahr anders lief. Allerdings war ich damals selbst noch aktiver und hatte mehr Zeit, auch mal in anderen Blogs zu stöbern und bei bestehenden Blogger-Kollegen vorbeizuschauen.

Außerdem bekam mein Blog nochmal ein neues Design, denn ich wollte gern weg von Kitsch und ein bisschen professioneller wirken. In diesem Jahr entstand auch mein Logo und ich strukturierte generell meinen Blog etwas um. Die Kategorien wurden nochmal um- und aussortiert. Hier legte ich praktisch den Grundstein für den Blog, so wie er heute noch ist.

In diesem Jahr meines Blogs veröffentlichte ich nur 29 Beiträge. Diese wurden von 44.250 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber 73.925 Mal aufgerufen.
267 Likes und 134 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen.

In diesem Jahr sind 20 neue Follower dazugekommen. Darunter wieder jemand, der mir besonders in Erinnerung geblieben ist, nämlich die grandiose Kathrin alias phantasiereisen.

Die Themen dieses Jahres waren vor allem in den Bereichen von Buchrezensionen, Frauen der Weltgeschichte, Hachidoris Welt, Filmstadt Görlitz und DIY zu finden. Außerdem schrieb ich über meine Erfahrungen mit einer syrischen Bekanntschaft in Zeiten der Flüchtlingskrise. Ebenfalls in diesem Jahr begann ich, in Buch-Communities an Leserunden teilzunehmen und neben meinen Rezensionen hier, mich auch auf diesen Portalen darüber zu auszutauschen.

Beliebteste Beiträge waren weiterhin die DIY-Beiträge aus den Vorjahren.

Das Jahr 2017 – Das Leben 1.0 fordert erste Tribute

Das Jahr 2017 verlangte mir einiges ab. Trotzdem schaffte ich es, mehr als in den beiden Vorjahren zu bloggen. Die Zahlen gingen trotzdem ein wenig zurück, was ich für mich auch in Zusammenhang mit dem Leben 1.0 brachte. Denn meine Aktivität auf anderen Blogs hat sich damals deutlich verringert. Noch dazu konnte ich im ersten Quartal dieses Jahres nicht bloggen, weil ich mir den rechten Arm gebrochen hatte. 😦 Im Laufe des Jahres bin ich dann auch noch umgezogen und kam zwischen all den Kisten und Vorbereitungen auch eher mäßig zum Bloggen. Nach meinem Armbruch hatte ich dann auch noch ein Fernstudium zum Social Media Manager begonnen. Dieses gab mir zwar neue Impulse für den Blog, allerdings spannte es mich auch ziemlich ein.

In diesem Jahr meines Blogs veröffentlichte ich 46 Beiträge. Diese wurden von 33.780 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber 56.139 Mal aufgerufen.
334 Likes und 160 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen. Die Interaktionen mit euch Lesern sind in diesem Jahr allerdings höher gewesen, was mich ungemein freute.

In diesem Jahr sind 38 Follower dazugekommen. Auch hier besonderen Dank an die kreative Nandis heilende Maschen, die abenteuerlustige Reni´s Odds and Sods und die unglaubliche Dani von „Die wirklich wichtigen Dinge“.

Hauptsächlich beschäftigte sich der Blog in diesem Jahr mit Buchrezensionen, Reiseberichte, Hachidoris Welt, DIY, Japanisch und ich veranstaltete mein erstes Gewinnspiel.

Das Artikel des Gewinnspiels war ein besonderes Highlight, weil ich es mit einem Autoren-Interview verbunden hatte. In dem Jahr 2017 hatte ich bei einer Leserunde den ersten Band „Seele aus Eis“ von Marie Rapp gewonnen und rezensiert und im Laufe des Jahres den zweiten Band verschlungen. Mittlerweile warte ich sehnsüchtig auf Band 3 und habe sehr lieben Kontakt zu Marie Rapp selbst. Ihre Bücher kann ich nur wärmstens empfehlen!

Auch in diesem Jahr war die Beliebtheit der DIY-Beiträge aus den Vorjahren ungebrochen.

Das Jahr 2018 – Blog-Pause

Das Leben 1.0 kam nun völlig zum Tragen und ich habe den Blog gefühlt fast stillgelegt. Ich habe sehr wenig Beiträge geschrieben und musste mir diese Pause wohl auch einfach gönnen. Hoffen wir auf ein besseres Jahr 2019.

In diesem Jahr meines Blogs veröffentlichte ich 12 Beiträge. Diese wurden von 19.612 Besuchern gelesen. Insgesamt wurde der Blog aber 32.474 Mal aufgerufen.
140 Likes und 27 Kommentare sind in diesem Jahr zusammengekommen.

Trotz der Pause sind 16 neue Follower dazugekommen. Ich hoffe, dass sich auch hier einige Leser als feste Größen etablieren. Ich bin gespannt. 😉

Hauptsächlich ging es in diesem Jahr auf dem Blog um die Vorbereitung meiner Japanreise, um Buchrezensionen und um Reiseberichte aus Japan.

Die DIY-Beiträge blieben auch in diesem Jahr auf den ersten Plätzen der Beliebtheit.

Das Jahr 2019 – Motivierter Aufbruch in ein besseres Blog-Jahr

Das Jahr 2019 hat zwar auch nicht so begonnen, wie ich das erwartet hatte, allerdings hatte ich schonmal wieder etwas mehr Zeit zum Bloggen. Bisher hatte ich es regelmäßig geschafft, jede Woche einen Beitrag zu posten. Ich bin jedenfalls motiviert, mal wieder ein besseres Blog-Jahr zu starten!

Wie ist der aktuelle Stand? Bisher habe ich 11 Beiträge gepostet, es waren 2027 Besucher auf dem Blog und insgesamt wurde er 5657 Mal aufgerufen. Dazu gesellen sich 80 Likes und 25 Kommentare. Das läuft doch bisher ganz gut. Und nicht zuletzt wegen euch!

Insgesamt habe ich über die 6 Jahre 227 Beiträge geschrieben. Und am allerliebsten lest ihr meine Beiträge übrigens am Samstag um 9:00 Uhr. 🙂

Und jetzt kommen wir nochmal zur Hall of Fame meiner Leser! Die meisten Kommentare und somit wichtigsten Interaktionen kamen von Miss Booleana, effieweka und TheRealDarkFairy. Danke an euch dafür!

Und wo stehe ich so generell im Vergleich zu 2013? Natürlich hat der Blog sich entwickelt, das Design sich geändert und ich habe mich auch verändert. Allerdings sind meine Grundregeln fürs Bloggen gleich geblieben. Ich habe weiterhin nicht den Anspruch, möglichst viele Follower zu generieren, ich möchte viel lieber, dass sich die Leute hier einfinden, denen meine Beiträge wirklich etwas geben können. Qualität vor Quantität und so. Ich bin froh über jeden einzelnen meiner Leser – auch wenn ich einige heute hier namentlich nannte. 😉 Jedes Like und jeder Kommentar erfreut mich und deshalb wie jedes Jahr – wünsche ich mir für den Blog einfach nur viel Interaktion und Austausch – und das gemeinsam mit euch. Ich freue mich auf viele weitere Blogging-Jahre mit euch als Lesern und meinem Blog als Medium. ❤

In diesem Sinne!
Happy Birthday to me again.

EURE HACHIDORI

Frohes neues Jahr!

Meine lieben Leser,

etwas spät melde ich mich bei euch, um euch ein tolles neues Jahr 2018 zu wünschen.

Vogel_SandraxD

Ich gebe zu, dass ich mich über Weihnachten und das Neujahr etwas rar gemacht habe, aber ihr wisst ja mittlerweile, dass mir das Leben 1.0 manchmal einfach wichtiger ist. Nichtsdestotrotz möchte ich es mir nicht nehmen lassen, auf das Blog-Jahr 2017 zurückzublicken.

Leider hat das Jahr 2017 für den Blog nicht allzu gut begonnen. Ich hatte mir den rechten Arm gebrochen und konnte nicht auf der Tastatur rumtippen, weswegen es eine elendig lange Pause hier auf dem Blog gab. Und trotzdem ging diese „Krise“ für den Blog vorbei. Nicht zuletzt wegen euch, meinen treuen Lesern, die ihr selbst nach so einer langen Funkpause zu mir gehalten habt. Danke dafür!
Ansonsten habe ich mich für die fehlenden Beitragsmonate ganz gut geschlagen. Ich habe auch durch mein Fernstudium ein paar Sachen verändert und angepasst, weswegen ihr mich nun besser kontaktieren könnt – beispielsweise über mein Kontaktformular.

Wie jedes Jahr will ich natürlich mein Bestes geben, um euch auch 2018 mit interessanten Beiträgen zu beglücken. Ich denke, einige von euch wissen es und freuen sich schon auf die Berichte über Japan. Bisher konntet ihr ja schon ein paar Dinge über die Reisevorbereitung erfahren, zum Beispiel über die Planung für das Ghibli-Museum und eine japanische SIM-Karte für mobiles Internet. Das wird mein zentrales Highlight. Die altbekannten und klassischen Themen werde ich aber auch nicht vernachlässigen, versprochen! 😉
Und natürlich freue ich mich schon auf das zweite Jahreshighlight – denn der Blog wird dieses Jahr schon ganze 5 Jahre alt! Ein wichtiges Jubiläum für mich und ich lade euch schonmal herzlich dazu ein, mit mir zu feiern! ❤

Vielen Dank, ihr Lieben!
Wir lesen uns bald!

EURE HACHIDORI

* Jubiläum – 3. Blog-Geburtstag *

Meine lieben Leser,

heute hat dieser Blog Geburtstag!!!
Drei Jahre existiert sanihachidori.com nun schon.
*Fanfaren* *Trommelwirbel* *Konfetti*

Viele von euch begleiten mich schon lange Zeit auf diesem Weg und dafür möchte ich euch, meinen Lesern, danken.
Ohne euch würde es diesen Blog nicht geben, denn ihr macht den Blog erst lebendig!

11377085_584737791667926_7485580430220843284_n

Ein Rückblick:
Wie hat alles angefangen?
Vor drei Jahren war ich für mein Studienpraktikum in Leipzig und sollte mich näher mit Content Management Systemen beschäftigen. Die Idee entstand während dieser Recherche, einen eigenen Blog zu beginnen, um mich selbst aktiv im Web zu betätigen. Am Anfang war ich unsicher, welches Thema ich für den Blog wählen sollte und so kam es dazu, dass sich über die drei Jahre einige immer wiederkehrende Themen entwickelten und dieser Blog eben nicht nur ein einziges Thema behandelte.
Mittlerweile gibt es wichtige Kategorien, wie „Frauen der Weltgeschichte„, „Produkttests“ oder „Do it yourself„, die immer wieder behandelt werden. Auch „Bücher- und Spieletipps“ und „Japan – Die kleine Lehrstunde“ wachsen stetig, wenn auch nicht so regelmäßig, wie andere Kategorien.
Über die Jahre hinweg veränderten sich nicht nur die Inhalte des Blogs, sondern auch das Design und tatsächlich überlege ich, wieder ein neues Design zu wählen.

Mit der Entwicklung des Blogs bin ich sehr zufrieden.
Hier eine kleine Übersicht in Zahlen:

Besucher:
2013: ca. 4000
2014: ca. 14 500
2015: ca. 22 300

bis zum 3. Bloggeburtstag 2016 schon:
ca. 8444

Gefällt mir:
2013: ca. 80
2014: ca. 240
2015: ca. 370

bis zum 3. Bloggeburtstag 2016 schon:
ca. 90

Kommentare:
2013: ca. 40
2014: ca. 75
2015: ca. 140

bis zum 3. Bloggeburtstag 2016 schon:
ca. 40

Ich bin sehr zufrieden, dass ich im März diesen Jahres überall schon höhere Zahlen habe, als in meinem ersten Jahr als Bloggerin. Das stellt mich ungemein zufrieden. Ich hoffe natürlich, dass dieser Trend nach oben weiter anhält, denn das ist ein tolles Feedback für mich. 🙂

Was waren meine Highlights?
Eines meiner absoluten Highlights war 2015 die Besichtigung des alten Kaufhauses in Görlitz, welches als Drehort für das „Grand Budapest Hotel“ aus dem gleichnamigen Film genutzt wurde. Dieser Blick hinter die Kulissen und die vielen interessanten Infos waren einfach Weltklasse.

Natürlich möchte ich auch auf der sentimentalen Schiene etwas erwähnen. Eine meiner Lieblingsgeschichten dieses Blogs, wenn nicht sogar DIE Geschichte, ist, dass ich eine wirklich gute Freundin durch das Bloggen gefunden habe. An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an Miss Boleana!
Eigentlich war es doch eher Zufall, dass ich las, dass sie auch auf die Leipziger Buchmesse fährt und dann haben wir uns ziemlich unkompliziert verabredet. Besonders schön und immer noch faszinierend ist, dass wir sofort auf einer Wellenlänge waren und ich das Gefühl hatte, man kennt sich schon ewig. Hört sich echt kitschig an, aber liebe Miss Boleana, so ist es nunmal. 😀 Ich bin dafür so dankbar und wenn ich es nicht selbst erlebt hätte, würde ich es nicht glauben. Mittlerweile kennen wir uns schon fast 2 Jahre und ich freue mich auf jedes weitere Jahr und jede weitere Messe mit dir. 😉

Was erwartet euch in Zukunft?
Die Kategorien, die sich etabliert haben, werden weitergeführt.
Auch meine neueste Kategorie „Tagebuch einer Bekanntschaft in Zeiten der Flüchtlingskrise“ werde ich wohl weiterschreiben, da ich gute Resonanz erhalten habe. Vielleicht schaffe ich es auch wieder, etwas mehr und regelmäßiger zu schreiben.

Wünsche für den Blog:
Die letzten Jahre wünschte ich mir für den Blog mehr Kommentare und somit mehr Interaktivität. Diese Wünsche haben sich bisher wirklich super erfüllt! Danke, liebe Leser!
Mein größter Wunsch ist es, euch als Leser zu erhalten und ein paar mehr zu gewinnen.
Und wenn es nur wenige sind, freue ich mich, wenn dieser Blog jemandem Freude bereiten kann.


Ich freue mich über Anregungen, Meinungen und Verbesserungsvorschläge!
Jedes Feedback ist erwünscht!
Was wünscht ihr dem Blog? Welche Themen gefallen euch am besten? Welche Themen kommen euch zu kurz?
Ich bin gespannt auf eure Antworten!

EURE HACHIDORI

Merken

Leipziger Buchmesse 2015

Hallo liebe Leser,

habt ihr auch alle auf dem Schirm, dass diese Woche die Leipziger Buchmesse ist? Ich bin gespannt, ob sie mich dieses Jahr wieder so fesselt wie letztes Jahr.

???????????????????????????????

Rückblick 2014:
Die Aktion „Vorsicht Buch!“ war wieder mit dabei und dieses Mal konnte man vor einer riesigen Leinwand Fotos machen. Das war ziemlich cool und man hat die Fotos sogar kostenlos ausgedruckt bekommen. Ansonsten war für mich das Ereignis überhaupt, dass letztes Jahr die Manga/ Comic-Convention eine eigene Halle bekommen hat. Einfach, weil es sonst immer viel zu voll in Halle 2 war. Das war auf jeden Fall eine gute Entscheidung der Veranstalter. Eine weitere gute Änderung war, dass die ganzen Cosplayer, die eh nur auf die Convention wollen, einen eigenen Eingang direkt zu Halle 1 hatten und somit der Andrang im Eingangsbereich reduziert wurde. Auch das war wirklich sinnvoll und da war ich echt begeistert. Ansonsten gab es natürlich wieder jede Menge kostenlose Leseproben und Stände, an denen man sich schon überlegen musste, ob das Budget reicht. Ein sehr großes und mich nachhaltig beeinflussendes Ereignis war jedoch das Treffen mit einer Bloggerin auf der Messe. Ich hatte mit Miss Boleana und meinen zwei besten Freundinnen wirklich einen tollen Tag. Es war, als würde man sich schon immer kennen und ich war so begeistert, dass wir jemand so Besonderen kennengelernt haben und sich dieser Kontakt weiterhin gehalten hat! Ihr seht, die Buchmesse verbindet. 😀

???????????????????????????????

Vorfreude 2015:
Dieses Jahr sehen wir Miss Boleana sogar wieder! Und ich habe mich die letzten Wochen beim Bücherkauf zurückgehalten, damit ich ordentlich auf der Messe zuschlagen kann. *höhö* Dieses Jahr kam ich irgendwie noch gar nicht recht dazu mich auf die Messe zu freuen. Aber heute hat die Vorfreude mich doch gepackt!

???????????????????????????????

Was ist mit euch? Geht ihr euch zur Buchmesse? Ist eure Vorfreude auch so groß?
Plant ihr Einkäufe vorher? Geht ihr immer mit einem Buch nach Hause oder ist euch das egal?

EURE HACHIDORI